„Bei der Hausplanung ist Individualität gefragt“

Ein Fertighaus ermöglicht maximalen Gestaltungsspielraum

0
169
Bei der Hausplanung wird Individualität groß geschrieben: Der Grundriss und die Architektur werden von Anfang an optimal auf die eigenen Wünsche hin angepasst. (Foto: FingerHaus)
Bei der Hausplanung wird Individualität groß geschrieben: Der Grundriss und die Architektur werden von Anfang an optimal auf die eigenen Wünsche hin angepasst. (Foto: FingerHaus)

Heiraten, Kinder kriegen, glückliches Familienleben – viele junge Paare stellen sich so ihre private Zukunft vor. Zentrales Element dieser Zukunftsvision ist ein eigenes Traumhaus zum Wohlfühlen: Hier lässt sich nach einem langen Arbeitstag am besten abschalten. Hier macht der Nachwuchs seine ersten Schritte. Hier verbringt man als Familie und gemeinsam mit Freunden unzählige schöne Stunden. „Bei der Zukunftsplanung wiederholen sich die 19Absichten und Motive vieler Familien. Bei der Hausplanung jedoch ist Individualität gefragt“, so Christoph Windscheif vom Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF).

Wohnen und Wohlfühlen sind etwas sehr Persönliches. Beides gründet auf individuellem Geschmack und auf individuellen Bedürfnissen der Bewohner eines Hauses. „Eine gründlich durchdachte Planung und Umsetzung der eigenen Wohnsituation ist daher unbedingt notwendig und heute längst selbstverständlich“, so Windscheif. Den größten Gestaltungsspielraum und damit beste Chancen, sich zuhause dauerhaft wohlzufühlen hat, wer sich für einen Neubau entscheidet. Denn dort lassen sich nicht nur Einrichtung und Ausstattung der eigenen vier Wände bestimmen. Auch der Grundriss und die Architektur werden von Anfang an optimal auf die eigenen Wünsche hin angepasst.

Moderne Holz-Fertighäuser: Individuell geplant, industriell gefertigt

Lange Zeit wurde Fertighäusern aufgrund ihrer standardisierten Produktion im Werk die Individualität abgesprochen. Jedoch ist es seit vielen Jahren schon eben jene Standardisierung, die der Bauweise wichtige Vorteile verschafft und dabei dennoch höchste Planungsvielfalt für Bauherren verspricht. Zu den Vorteilen zählen die vergleichsweise bessere Planbarkeit des gesamten Bauvorhabens, eine exakte industrielle Präzision und Fertigungsroutine sowie deutlich kürzere Bauzeiten. „Überall spricht man heute von der Digitalisierung und von Industrie 4.0 – im Holz-Fertigbau finden viele Komponenten davon schon Anwendung und ermöglichen dadurch höchste Qualität für Baufamilien“, sagt der BDF-Experte.

Ehe die qualitätsgeprüften Wand-, Dach- und Deckenelemente die Fertigungsstraße im Werk durchlaufen, wird das gesamte Haus, so wie es später auf dem Baugrundstück stehen soll, von der Baufamilie bis ins kleinste Detail geplant. Dabei bestehen unzählige Auswahlmöglichkeiten aus bewährten Grundrisskonzepten und neuen Architekten-Entwürfen; aus Gestaltungselementen für das Dach, für die Fassade und den Innenausbau; aus haustechnischen Anlagen und vielem mehr. „Alles ist auf das individuell gewünschte Traumhaus hin ausgerichtet und wird dementsprechend umgesetzt. Sobald die Planungsphase abgeschlossen ist, beginnt der Fertigungsprozess des Hausherstellers und die Baufamilie kann sich entspannt zurücklehnen“, so Windscheif. Nur wenige Wochen später werden die vorgefertigten Bauelemente auf ihrem Grundstück zusammengesetzt. Binnen zwei Werktagen steht der Rohbau und bis zum glücklichen Familienleben in den eigenen vier Wänden dauert es dann auch nicht mehr lange. BDF/FT

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here