Hobbys und Wellness finden heute häufig im Keller statt

Willkommener Rückzugsort für Mama und Papa

0
36
Keller bieten einen Raum zum Lagern, Ablenken und Entspannen. (Foto: FingerHaus)
Keller bieten einen Raum zum Lagern, Ablenken und Entspannen. (Foto: FingerHaus)

Der eine liebt es, in der eigenen kleinen Werkstatt Dinge zu bauen oder zu reparieren. Dem anderen bereitet es Freude, die neuesten Blockbuster im Heimkino zu erleben. Ein Dritter sehnt sich nach einem langen Arbeitstag nach Entspannung in der heimischen Sauna. „So unterschiedlich die Vorlieben bei Hobbys und Freizeitbeschäftigungen auch sein mögen – viele davon finden zuhause statt und gehen mit einem Platzbedarf in den eigenen vier Wänden einher“, weiß Steffen Allmann von der Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF). Dieser Bedarf lasse sich sehr gut und vergleichsweise günstig mit einem individuellen Untergeschoss decken – sofern es vor dem Hausbau eingeplant wird.

Baufamilien, die sich gegen einen Keller entscheiden, tun dies meist aus vermeintlichen Kostengründen. Dabei lässt sich kein anderes Stockwerk so günstig realisieren wie das Untergeschoss. „Der Preis pro Quadratmeter Kellerfläche beläuft sich ohne Innenausbau auf 300 bis 400 Euro. In den oberen Stockwerken liegen die Kosten je Quadratmeter um ein Vielfaches höher“, so Allmann. Mit Bedacht wird daher im Erd- und Obergeschoss die Grundrissplanung und Raumaufteilung vorgenommen: ein freies Zimmer, das regelmäßig und auch dauerhaft als Rückzugsort für Hobbys oder Wellness zur Verfügung steht, ist dort eine Seltenheit – nicht jedoch im Keller.

Einmal mit Keller gebaut, können sich Baufamilien nicht mehr vorstellen, auf das unterste Stockwerk zu verzichten. Es bietet Abstellfläche für die Heiz- und Haustechnik sowie für Getränke, Lebensmittel und die Gartenmöbel. Vor allem aber hält es auch einen Raum bereit, in den sich Mama und Papa zurückziehen können, während die Kinder friedlich schlafen oder weniger friedlich die oberen Stockwerke bevölkern. So sehr Eltern ihren Nachwuchs lieben, so sehr brauchen sie von Zeit zu Zeit auch Momente für sich selbst. Im Alltag lassen sich diese Momente schwer umsetzen. Am ehesten gelingen sie in den eigenen vier Wänden, nämlich in einem extra vorgesehenen Raum zum Ablenken, Entspannen und Auftanken und doch in Hörweite der Kinder beziehungsweise in Reichweite des Babyphons. Auf welche Weise Mama oder Papa gut abschalten können, das wissen sie selbst am besten: durch Sport oder Wellness, mit einem romantischen oder actiongeladenen Film oder bei einem neuen Projekt in der heimischen Werkstatt.

„Ein Hobby- oder Wellnessraum schafft beste Voraussetzungen, jederzeit einen Ausgleich zum Alltag zu finden. Er trägt zu einem harmonischen Familienleben bei und falls der Haussegen doch mal schief hängt, kann man sich dorthin zurückziehen, um sich anschließend umso gelassener wieder zu vertragen“, schließt Allmann. GÜF/FT

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here