Neutrale Gütezeichen garantieren Qualität

0
11
Neutrale Gütezeichen garantieren Qualität . (Foto: FingerHaus)
Neutrale Gütezeichen garantieren Qualität . (Foto: FingerHaus)

Es gibt mehr Sterne als Gütezeichen, aber auch bei Letzteren kennt man nur einige prominente Vertreter. Und wie kann man überhaupt sicher sein, dass so ein Zeichen auch das hält, was es verspricht? Denn natürlich geben alle Gütesiegel vermeintliche Qualität vor. Jochen Grönegräs, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Flachglas (GGF), erklärt die Vorteile einer ganz bestimmten Gruppe von Gütezeichen für Bauherren und Modernisierer.  

Wer sich dazu entscheidet, seine Fenster und Glasscheiben zu modernisieren, sieht sich mit einer Vielzahl von Anbietern und somit unterschiedlichen Qualität der Gläser konfrontiert. „Ein Fixpunkt, der die Auswahl für qualitativ hochwertige Glasscheiben erleichtert, sind die unternehmensunabhängigen RAL Gütezeichen“, so Grönegräs. 1925 legten Industrie und Regierung individuelle Qualitätsanforderungen für Produkte und Dienstleistungen fest. Um diese Anforderungen zu überwachen, wurde der „Reichsauschuss für Lieferbedingungen“ – seither RAL genannt – gegründet. Aktuell vereint RAL circa 130 Gütegemeinschaften mit rund 9.000 Mitgliedsunternehmen.

Gütezeichen mit großer Aussagekraft

RAL Gütezeichen
RAL Gütezeichen

„Unsere Gütegemeinschaft hat es sich zur Aufgabe gemacht, maximale Transparenz und geprüfte Sicherheit ihrer Produkte für den Verbraucher zu gewährleisten“, erklärt der GGF-Geschäftsführer. Damit dies gelingt, vergibt sie das RAL Gütesiegel ESG-HF, also für heißgelagertes Einscheiben-Sicherheitsglas, sowie das Gütezeichen „Mehrscheiben-Isolierglas“. Ein Gütezeichen für heißgelagertes ESG ist wichtig, um die Sicherheit von monolithischen Vertikalverglasungen, deren Oberkante mehr als vier Meter über Verkehrsfläche liegt, zu gewährleisten. Das Gütezeichen „Mehrscheiben-Isolierglas“ wiederum ist eingeführt worden, um die Isolierung von Fensterverglasungen durch fremde Kontrollinstanzen sicherzustellen. Mit dem Zeichen ist man auf der sicheren Seite, dass die Verglasung dauerhaft dicht bleibt und keine Luft oder Feuchtigkeit in den Scheibenzwischenraum gelangen und so die Scheibe früher oder später trüb wird.

Um diese RAL Gütezeichen zu erhalten, lassen sich Hersteller und Anwender von externen Instituten überprüfen.  „Hat eine Verglasung eines dieser Zeichen erhalten, ist durch aufwändige Prüfverfahren und Belastungstests gewährleistet, dass sie sämtliche in Deutschland geforderten Materialvorgaben in den Bereichen Norm und Bauaufsicht erfüllt“, so Grönegräs abschließend. „Wer also als Modernisierer oder Bauherr auf der Suche nach geprüfter Qualität ist für seine Verglasung, dem bieten unsere RAL Gütezeichen der Gütegemeinschaft Flachglas verlässliche und transparente Qualitätskriterien.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.