Ein echter Allrounder: Das alles kann Glas

0
31
Der Allrounder Glas als Geländer und im Boden eingelassener Ausschnitt (Foto: FingerHaus)
Der Allrounder Glas als Geländer und im Boden eingelassener Ausschnitt (Foto: FingerHaus)

Wer an (Flach-)Glas denkt, hat zu allererst den Blick vom Haus in den Garten und aus dem Auto auf die Straße im Sinn. Oder aber die heimische Glasdusche, die trotz relativ kleiner Maße ein Gefühl von Luftigkeit und Großzügigkeit vermittelt. Neben diesen zweifellos faszinierenden Eigenschaften kann Glas noch viel mehr – es lässt sich in nahezu jedem Bereich eines Hauses attraktiv einsetzen.

Verglasungen sind heute echte Allrounder und zugleich fortschrittliche High-Tech-Produkte. Sie meistern die unterschiedlichsten Aufgaben im modernen Städtebau.

Glas in der Gebäudehülle

Verglasungen in der Gebäudehülle bieten je nach Produktart eine Vielzahl positiver Eigenschaften: Sie sparen in Form von Wärmedämmglas wertvolle Heizenergie, schützen als Schallschutzglas vor dem zunehmenden Umweltlärm und bieten in Form von Einscheibensicherheitsglas (ESG) und Verbundsicherheitsglas (VSG) Sicherheit vor Unfällen. „Außerdem schützen sie die Hausbewohner vor der steigenden Einbruchskriminalität, sie versorgen uns mit gesundem und vor allem kostenlosem Tageslicht, geben Geborgenheit und bewahren uns zum Beispiel in Form von Sonnenschutzglas oder als schaltbare Verglasung vor zu starker Sonneneinstrahlung“, fasst Jochen Grönegräs, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Flachglas (BF), weitere wesentliche Fähigkeiten von Verglasungen in Fenster, Türen und Fassadenelementen im modernen Hausbau zusammen.

Glas im Gebäudeinneren und im Outdoor-Bereich

Während Glas am Gebäude viele Schutz- und Komfortfunktionen erfüllt, dient es im Inneren überwiegend dem Lichttransport, der Schaffung von visueller Raumgröße und es erfüllt auch gehobene Designansprüche. Dabei sind die Einsatzmöglichkeiten von Glas mannigfaltig: Es kann für individuell gestaltete Glastrennwände eingesetzt werden, für funktionale Duschabtrennungen, für gläserne Treppenstufen – gerne auch beleuchtet – sowie für Durchsicht schaffende Bodenflächen; auch für Geländer und Brüstungen findet es Verwendung. „Dazu kommen extravagante Glasmöbel oder mit Glas veredelte Möbel, Arbeitsplatten und Wandverkleidungen aus Glas, der klassische Spiegel und sogar ganze Böden aus diesem faszinierenden Werkstoff“, so Grönegräs. Draußen vor dem Haus ist Glas ebenfalls alltagstauglich, denn es verträgt kalte Winter und auch heiße Sommer gleichermaßen gut. So bietet es sich zum Beispiel für die Balkonbrüstung, die Terrasseneinfassung, für das Vordach über der Haustür oder für den Einsatz als attraktiver gläserner Gartenzaun an. Außergewöhnlich, aber nicht minder schön, sind schließlich gläserne Carports für den Schutz des fahrbaren Untersatzes oder Überdachungen für den Fahrradständer. Glas – ein in jeder Hinsicht  faszinierender Alleskönner. BF/DS

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.