Das QDF-Siegel gibt Bauherren Sicherheit beim Fertighausbau

0
30
Ein Fertighaus wird maßgeschneidert, ist langlebig und von Anfang an bezugsfertig. (Foto: FingerHaus)
Ein Fertighaus wird maßgeschneidert, ist langlebig und von Anfang an bezugsfertig. (Foto: FingerHaus)

Das QDF-Siegel der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau bescheinigt seit 1989 die höchsten Qualitätsstandards bei Fertighäusern. „Wer bauen möchte, braucht Sicherheit und gute Argumente dafür, den Traum vom eigenen Haus nicht auf die lange Bank zu schieben, sondern jetzt in die Tat umzusetzen“, sagt Georg Lange, Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF). Mit der QDF-Satzung werde eine Vertrauensgrundlage für Bauherren und Baufamilien geschaffen. Auf dieser könenn sie ihre individuelle Haus- und Finanzierungsplanung zuverlässig aufbauen.

Die Anforderungen der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau (QDF) sind von allen 50 Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) verpflichtend einzuhalten und werden kontinuierlich weiterentwickelt. Bei regelmäßigen Werks- und Baustellenüberwachungen stellen unabhängige Güteprüfer sicher, dass alle BDF-Mitgliedsunternehmen die Vorgaben der QDF-Satzung erfüllen.

Ihre Bauherren bekommen 36 Qualitätsversprechen, die den Hausbau besonders planungssicher sowie das Leben im neuen Zuhause zukunftssicher machen: Von einer Festpreisgarantie über einen auf Wunsch vertraglich zugesicherten Fertigstellungstermin bis hin zu hohen Material- und Energiestandards ihres Neubaus erhalten sie umfassende Leistungen und Zusagen, die in ihrer Gesamtheit nicht nur baurechtliche Vorgaben, sondern auch die Anforderungen des RAL-Gütezeichens Holzhausbau übertreffen.

„Das Qualitätsverständnis der QDF für den Fertighausbau ist von einem ganzheitlichen Blick auf das Thema Nachhaltigkeit geprägt“, führt Georg Lange weiter aus. Holz-Fertighäuser mit QDF-Siegel werden individuell geplant und ressourcenschonend gebaut. Sie weisen einen niedrigen Energiebedarf auf und sind bei sachgerechter Pflege und Instandhaltung 100 Jahre und mehr komfortabel sowie kostensicher bewohnbar. Mit fortschrittlicher Haustechnik und eigener Energiegewinnung bieten sie auch Lösungen zu gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen wie dem Klimawandel und der Energiewende.

„Die Vorgaben der QDF sind darauf ausgerichtet, Bauherren größtmögliche Planungs- und Zukunftssicherheit zu bieten sowie zum Erreichen der nationalen und internationalen Klimaziele beizutragen. Die Fertighausbranche kann schon jetzt klimafreundliche Gebäude planen und errichten – sowohl Ein- und Zweifamilienhäuser als auch größere Objekt- und Wohnungsbauten nach QDF-Standards in nachhaltiger Holz-Fertigbauweise“, sagt Lange und empfiehlt abschließend: „Wer für die eigene Familie und nachfolgende Generationen zukunftssicher bauen möchte, sollte auf das QDF-Siegel achten.“ BDF/FT

QUELLEBDF
Vorheriger ArtikelVom Musterhaus ins Eigenheim
Nächster ArtikelHolz-Fertighäuser vereinen individuelle Wohnwünsche und energetische Zukunftsanforderungen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.