Werks- und Baustellenüberwachungen sind vorbildlicher Verbraucherschutz

Gütesicherung im Holzbau:

0
46
Werks- und Baustellenüberwachungen
Werks- und Baustellenüberwachungen

Der Traum vom Eigenheim lässt sich heute in unterschiedlichen Bauweisen und mit ganz verschiedenen Baustoffen realisieren. „Besonders groß ist bei angehenden Baufamilien bereits seit einigen Jahren das Interesse an qualitätsgeprüften Holz-Fertighäusern“. Somit auch der Verbraucherschutz, weiß Antje Wagner, Prüfstellenleiterin der Bundes-Gütegemeinschaft Montagebau und Fertighäuser (BMF). Das liege zum einen am nachhaltigen und ökologischen Baustoff Holz und zum anderen an der schnellen und für den Bauherren unkomplizierten Umsetzung von individuellen und hochwertigen Fertighäusern.

Unabhängige Überwachungsstellen wie die der BMF sichern die Qualität im Holzbau.

Mehrmals im Jahr prüfen die Überwacher die Unternehmen, die sich zu Einhaltung strenger Qualitätsanforderungen verpflichten. Neben den unbedingt einzuhaltenden gesetzlichen Anforderungen sind auch freiwillige Zertifizierungen wie das RAL-Gütezeichen 422 „Holzhausbau“ bei der BMF möglich.

Der Endverbraucher kann sich nicht nur auf die Überwachung der im Werk vorproduzierten geschlossenen Wand-, Decken-, und Dachtafeln verlassen, sondern auch auf die hochwertige Montage seines Holzhauses. Darüber hinaus wird auch die Erstellung von Holzrohelementen von der BMF geprüft. Welche sich mit der werksseitigen Vorfertigung von ein- oder beidseitig beplankten Holztafelelementen befasst. Gerade für RAL gütegesicherte Montagebetriebe, die keine eigene Werksfertigung haben ist dies interessant. Sie können diese Elemente zukaufen, um die Anforderungen des Gütezeichens Holzhausbau zu erfüllen.

Die vorgefertigten geschlossenen Wand-, Decken-, und Dachtafeln werden von Mitarbeitern des Hausherstellers und von den BMF-Prüfern überwacht. BMF/FingerHaus
Die vorgefertigten geschlossenen Wand-, Decken-, und Dachtafeln werden von Mitarbeitern des Hausherstellers und von den BMF-Prüfern überwacht. BMF/FingerHaus

Im Detail geht es bei jeder Überwachung  um die eingesetzten Materialien, die Bauweise, die bautechnischen Nachweise und den konstruktiven Holzschutz – all das wird von den BMF-Prüfern genauestens unter die Lupe genommen. Ganzjährig  haben die Holzbauunternehmen zudem die Pflicht, eine lückenlose Eigenkontrolle im Werk durchzuführen und diese zu dokumentieren. „Die strengen Kontrollen im Werk und auf der Baustelle garantieren Herstellern und Bauherren gleichermaßen Qualität und Sicherheit. Der Baufamilie dienen sie darüber hinaus als vorbildlicher Verbraucherschutz“, schließt Wagner.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT